„Rope-Skipping-Fieber“ an der ARS

 

 

Das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“, ein

Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung erfreute in diesem Schuljahr die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen.

 

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Projekt (www.skippinghearts.de) initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herz zu erkranken.

An der Adolf-Reichwein-Schule wurde am 28.02.2018 ein zweistündiger Kurs des Seilspringens durchgeführt – das „Rope Skipping“.

Dieser bestand aus einem angeleiteten Workshop von Kursleiterin Debby. Schwitzend zu fetziger Disco-Musik schwangen die begeisterten Kinder ihre Seile im Doppelschlag, über Kreuz, rückwärts oder im Wechselsprung.

Den Abschluss des schweißtreibenden Workshops krönte eine gelungene Vorführung vor dem 3. Jahrgang und den anderen Viertklässlern. Die Show regte zum Mitmachen an. Im Anschluss ergriffen die geladenen Gäste ein Seil und sprangen eifrig mit.

Die Resonanz der Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrkräfte war eindeutig: Rope Skipping macht allen Spaß!

Na, haben wir euch mit dem „Rope-Skipping-Fieber“ infiziert? J

 

Vielen Dank der Deutschen Herzstiftung und vor allem der Kursleiterin Deborah Bilverstone für den mitreißenden und motivierenden Workshop!